Editor - Hintergrundelement

 

One.com Forum und Tutorial

Lösungen sind meist ganz einfach - wenn man sie kennt

 

Editor - Hintergrundelement

 

 

Das Hintergrundelement nimmt eine Sonderstellung ein. Es dient sowohl in seiner Funktion als Hintergrund zur Designgestaltung als auch, und das ist die Besonderheit, als Container für andere Elemente wie Text, Bilder etc.

 

Praktisch macht es sich so bemerkbar, das man zuerst einen Hintergrund erstellt. Diesen kann man, damit man ihn auch sieht, mal schnell einfärben. Werden jetzt Text- oder Bildelemente über den Hintergrund gezogen und Inhalte eingefügt, passt sich das Hintergrundelement in der Höhe nach unten dem Platzbedarf an und verschiebt gegebenenfalls darunter liegende Elemente. Beim Einfügen von Bildern, wird das Bild der Breite des Hintergrundelementes angepasst.

 

Es macht für die praktische Arbeit, wenn man komplexere Strukturen realisiert, Sinn mit Hintergünden zu arbeiten, da man bei Änderungen wie dem Einfügen neuer Elemente leicht Platz schaffen kann.

 

Ein Beispiel aus meiner ehemaligen Website gutscheine4alle.de :

 

Die Gesamtstruktur bestand aus zwei Hintergrundelementen, einer Tabelle und zwei Codeelementen.

 

Es standen immer mehrere Elementgruppen untereinander. Fiel jetzt ein Gutschein raus, musste die Reihenfolge geändert werden.

 

Will man jetzt eine solche Gruppe verschieben, muss man zuerst Platz schaffen. Dabei kann man nicht die Positionierungslinie des oberen Hintergundes nutzen, da sich beim Ziehen der Linie der Hintergrund (in diesem Fall der äußere Rahmen) mitvergrößert. In diesem Fall muss man die obere Positionierungslinie des unteren Elementes nach unten ziehen.

 

Um jetzt nicht alle einzelnen Elemente einzeln zu verschieben, markiert man diese gemeinsam. Natürlich kann man, wie das in der Hilfe angezeigt wird, bei gehaltener STRG-Taste alle Elemente anklicken und diese dann gemeinsam verschieben. Aber das wird schon problematisch wenn einzelne Elemente verdeckt sind.

 

Besser und einfacher: man zieht mit der Maus bei gehaltener linker Maustaste einen Rahmen um alle Elemente – und schon ist alles markiert. Dann nur noch neu positionieren und schon ist das erledigt.

 

Natürlich kann man dann auch alles löschen oder kopieren.

Das Kopieren funktioniert auch über einen Seitenwechsel hinweg. Beim Einfügen wird das Element in einer anderen Seite an der gleichen Position wie ursprünglich eingefügt. Fügt man das Element in der gleichen Seite wieder ein, wird es an der gleichen Position aber leicht nach rechts und unten verschoben eingefügt und als markiert dargestellt, so dass man auch bei komplexen Strukturen diese dann sofort an die gewünschte Position schieben kann.

 

Tja und der letzte Tipp: will man ein Element positionieren, fehlt oft der entscheidende Millimeter, damit es perfekt ist. In diesem Fall einfach das markierte Element mit den Cursortasten nachpositionieren. Unter Umständen muss man die Positionierung aufheben und nochmal markieren.