Editor Arbeitsweise

 

One.com Forum und Tutorial

Lösungen sind meist ganz einfach - wenn man sie kennt

 

Editor Arbeitsweise

 

 

Auch wenn ich davon ausgehen kann, das du in den meisten Fällen, wenn du in diesem Forum auftauchst, schon ein erfahrener Nutzer bist, so ist diese Webseite aber auch für Neueinsteiger oder zukünftige Nutzer. Daher auch einmal ein paar grundlegende Tipps zur Arbeitsweise.

 

Der Editor teilt wie oben an den Registern zu erkennen deine Webseite in den Seiten-(Content)bereich und den Templatebereich.

Damit kannst du das Layout deiner Webseite im Template bearbeiten und kommst nicht mit dem Inhalt der Unterseiten in Berührung. „Unfälle“ werden damit vermieden.

 

 

Der Editor von One.com basiert auf der Layertechnologie. Das bedeutet, das jedes Element auf einer eigenen Ebene positioniert wird. Diese Ebenen liegen entsprechend der Reihenfolge der Erzeugung der Elemente übereinander.

Es gelten zwei Grundregeln. Zum einen überdecken im Zweifelsfall die Ebenen des Seitenbereiches die Ebenen des Templatebereiches. Zum anderen können bis zu 10 Elemente übereinander positioniert werden.

Liegen Elemente übereinander, werden die überdeckten Teile oder Elemente durch eine hellrote Farbe sichtbar. Werden einzelne Elemente markiert, erhalten diese ein Kontextmenue oben rechts. Dort findet man einen Button der eine Struktur darstellt und über den man dann die verdeckten Elemente erreichen kann.

 

 

Um eine vernünftige Arbeit zu gewährleisten gibt es eine Ausnahme: die Fußzeile. Diese wird vom Editor, wenn der Contentbereich dann gefüllt wird, immer weiter nach unten verschoben. Elemente die sich nicht vollständig im Fußzeilenbereich befinden, werden dem Seitenbereich zugeordnet und verbleiben an der ursprünglichen Postion.

 

An dieser Stelle ein Tipp von mir. Um effektiv zu arbeiten, erstellt euch zuerst eine leere Ausgangsseite, die das gesamte Template und den Seitenbereich ohne Inhalt enthält. Diese Seite nehmt ihr immer als Kopiervorlage für neue Unterseiten. Der Grund ist einfach. Die Fußzeile wird beim Füllen mit Content nach unten verschoben. Nehmt ihr eine bestehende Seite als Kopiervorlage und der Inhalt der neuen Unterseite wird deutlich kürzer, dann müsstet ihr, damit der Besucher die Fußzeile auch sehen kann, die Seite wieder manuell korrigieren. Das kann unter Umständen auch zu ungewollten Auswirkungen auf andere Unterseiten führen.

Ausserdem spart ihr euch damit die Korrekturarbeit generell. Und die Vorlage wird einfach über die Seiteninfo (Rechtsklick auf Seitenname) aus dem Menue ausgeblendet.

 

 

Eingefügte Elemente besitzen die üblichen Markierungspunkte mit denen man die Größe verändern kann. Zusätzlich haben diese aber auch noch ober- und unterhalb eine Positionierungslinie, mit der man den Abstand zu den ober- oder unterhalb befindlichen Elementen ändern kann.

 

Wenn man also den Abstand verändern will oder Platz für ein weiteres Element braucht einfach mit der Maus die Linie verschieben. Am besten dabei zwischen den Markierungspunkten arbeiten, damit man nicht aus Versehen die Größe des Objektes verändert, statt der Position. Natürlich kann man auch per Drag und Drop die Position ändern.