Gästebuch erstellen

 

One.com Forum und Tutorial

Lösungen sind meist ganz einfach - wenn man sie kennt

 

Gästebuch mit HTML und Javascript erstellen

 

 

Ein Gästebuch ist genau wie eine Kommentarfunktion, die Möglichkeit der Besucher dir Feedback zu geben. Natürlich kann man das schön kompliziert machen, aber es geht auch ganz einfach.

 

Meist besteht ein Gästebuch aus einem Eingabeformular ganz zu Beginn der Seite und darunter folgen dann die Einträge, natürlich die letzten Einträge gleich unter dem Formular.

Andere Anordnungen sind natürlich möglich, aber diese Variante hat sich im wesentlichen durchgesetzt.

 

Prinzipiell gibt es zwei grundlegende Varianten. Als erstes die automatische Variante, bei welcher jeder der es möchte „seinen Senf“ dazugibt und der Eintrag automatisch auf deiner Webseite veröffentlicht wird. Diese Variante ist denkbar, aber heutzutage nicht wirklich praktikabel.

 

Einfach deshalb, weil man als Webmaster im Zweifelsfall für alles was auf der Website eingestellt wird haftbar gemacht werden kann und zweitens weil man riskiert, das sich bald jede Menge Leute auf der Webseite tummeln, die sich einen Spaß daraus machen das Gästebuch mit Spam und Fäkalsprache zu füllen.

 

Also bleibt eigentlich nur die zweite Variante - das Gästebuch zu moderieren. Was nichts weiter bedeutet, das man über jeden Eintrag per Mail informiert wird und diesen manuell freigeben muß. Und damit sind wir wieder bei der einfachen Variante, denn das kann man auch einfach mit HTML und Javascript realisieren ohne gleich zum Programmierer zu werden.

 

Diese einfache Variante besteht daraus, das man ein Kontaktformular installiert, das diesmal aber „Gästebuch“ heißt. Man erhält wie immer eine Mail mit dem neuen Eintrag.

 

Während man bei den externen, „professionellen“ Gästebüchern, dann in die Verwaltung des Gästebuches geht und den Beitrag freigeben muss, geht man jetzt einfach in den Editor und kopiert den Beitrag aus der Mail in die Website. Dann noch den Namen des Autors eintragen, bei Bedarf das Datum ergänzen und schon hast du einen Gastbeitrag mehr. Danach wieder veröffentlichen und fertig. Das kostet dich keine drei Minuten.

 

Also schau einfach mal unter „Kontaktformular erstellen“, pass den Code etwas an und fertig. In diesem Fall sollte natürlich auf der Feedbackseite ein Hinweis stehen, dass der Beitrag moderiert wird und nach der Freigabe erst sichtbar ist.

 

Werden es zu viele Einträge, kann man bei Bedarf weitere Seiten für alte Einträge anlegen und einen Teil der Einträge verschieben oder man löscht einfach die ältesten, es wird sich sowieso keiner die Mühe machen alle zu lesen (so ab dem 50-zigsten Eintrag lässt das Interesse meist nach). Gestaltungstechnisch sind dir natürlich im Web-Editor auch keine Grenzen gesetzt.

 

Alternativ zu dieser Variante kann man auch ein externes Gästebuch einbinden. Dafür gibt es eine ganze Reihe von Anbietern, die Gästebücher auch kostenlos anbieten. Meist wird dort von den Anbietern aber Werbung eingeblendet, meist gleich am Anfang als schönes Begrüßungs-Popup. Dort erhält man dann nach der Einrichtung einfach einen Code, den man wie üblich in der Code-Komponente einfügt. Und schon haben wir fertig.

 

Ein kostenloses und komplett werbefreies Gästebuch findet man hier:

 

http://gaestebuch.007box.de

 

Nach der Anmeldung, bekommst du eine Mail mit den Zugangsdaten. Um das Gästebuch einzubinden gehst du, nachdem du dich eingeloggt hast, auf Hilfe und dann auf einbinden. Den Code kopierst du dir in eine Codekomponente auf deiner Gästebuchseite und änderst in den Zeilen mit den Verweisen die ID-Angaben. Also aus gbname=gb1 wird gbname=gbDEINE-ID. Und fertig. (nicht vergessen- am besten die Moderation einschalten)